Zwerg-Rauhaarteckel Züchter
Zwerg-Rauhaarteckel       Züchter

Chronologie der Geburt

16.04.2021 - N-Wurf:

"Neo Bello" - Rüde - rot - 166 g - um 13:50 h

"Nova Bella" - Hündin - dunkel-saufarben - 186 g - um 15:18 h

 

17.04.2021 - O-Wurf:

"Only Sam" - Rüde - 204 g - um 22:08 h

"Okarina" - Hündin - 160 g - um 01:38 h
"Olympia" - Hündin - 206 g - um 03:58 h
"Odysseus" - Rüde - 204 g - um 04:08 h

Alle O-Welpen sind dunkel-saufarben.

Die NOs bescherten uns ein außergewöhnliches Wochenende.

Außergewöhlich lange Geburtsphasen und außergewöhlich kurze bzw. quasi nicht vorhandenen Schlafphasen.

 

In der Nacht zum Freitag, den 16.04.2021, wurde July unruhig und wollte fortan nicht mehr alleine gelassen werden. Auch kurze Toilettengänge unsererseits wurden mit lautem Jaulen missbilligt.

Insofern war schon die Nacht zum Freitag relativ schlaflos in Queidersbach.

Am Freitag Morgen war nach einem ausführlichen Check der erstgebärenden July bei der Tierärztin klar, dass alles in Ordnung ist und wir an diesem Tag mit zwei neuen Goldfells rechnen konnten.

Die eigentliche Geburts-Premiere von July war daher dann doch recht kurz und insgesamt gesehen unproblematisch.

Der Zeitabstand zwischen dem ersten und zweiten N-Welpen lag bei normalen 1:28 h.

 

Von der schon erfahrenen Comtessa, die ja schon den J- und L-Wurf problemlos zur Welt gebracht hatte, erwarteten wir dann auch wieder eine einfache Geburt des O-Wurfs.

Letztlich war dies zwar dann auch der Fall.

Anstrengend war es aber dann doch, da Tessa die Nacht zum Sonntag zum Tag gemacht hat.

Schlappe sechs Stunden dauerte die O-Geburt und brachte Mensch und Hund an den Rand der Erschöpfung.

Der erste Welpe brauchte recht lange, um sich den Weg in die Wurfkiste zu bahnen. Danach musste sich Tessa erstmal eine ungewöhnlich lange Erholungspause (3:30 h) nehmen, Auch danach mussten wir wieder warten (2:20 h) bis zum dritten Welpen.

Nummer Vier war dann aber fix und schon nach weiteren 10 Minuten da.

Insgesamt dauert die Geburt des O-Wurfs damit exakt sechs Stunden (von 22:08 bis 04:08).

 

Alle sechs Babies sind munter und haben die sofort die Milchbar ihrer jeweiligen Mamas beansprucht.

Wir hatten je dreimal Vorderendlage und Hinterendlage, wobei Maria dann routiniert unterstützt hat.

Zwischendrin wurden July und vor allem Tessa mit der bewährten Mischung aus Eigelb und Traubenzucker sowie Calcium und div. homöopathischen Globoli versorgt.

Neues

aktualisiert am 08.05.2021

Besucherzähler:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Maria Frank / Logo by Miriam Weis