Zwerg-Rauhaarteckel Züchter
Zwerg-Rauhaarteckel       Züchter

H-/I-Wurf - Die Geburt / 11.05.2017

Uhrzeit  
02:12 Geburt von Herzogin Harmonie
03:07 Geburt von Hakuna Matata
04:45 Geburt von Herzog Hallodri
06:44 Geburt von Indiana Jones
07:12 Geburt von Irish Coffee

War das eine lange Nacht!

Am Mittwoch, den 10.05.2017, um kurz nach 5:00 h war für uns die Nacht zu Ende.

Kym wurde unruhig und ihr Termin für die Geburt der H-Welpen war bereits seit Samstag erreicht. Wir rechneten also mit einer alsbaldigen Geburt.

Doch mitnichten: Kurz vor Mitternacht war immer noch kein neuer Goldfell-Dackel da.

Nachdem bei Kym dann doch die Wehen eingesetzt hatten, ließ sich die mit dem I-Wurf trächtige Dunja auch nicht mehr länger bitten.

Bei Dunja war der errechnete Geburtstermin schließlich auch schon fast erreicht.

Eine Zeit lang so es sogar so aus, als würde Dunja zuerst loslegen.

Als dann der 11.05.2017 erreicht war, machte dann aber doch Kym den Anfang und brachte um 02:12 h endlich den ersten H-Welpen zur Welt.

Nach zwei weiteren H-Welpen von Kym war die H-Geburt beendet. Erst danach war es bei Dunja soweit. Wir haben damit also doch eine saubere zeitliche Trennung zwischen H- und I-Wurf.

Wie schon bei Kym ließ sich auch der erste Welpe von Dunja diesmal sehr lange Zeit. Beim Wiegen des strammen Rüden war dann auch klar warum: Mit 252 g wurde der bisherige Geburtsgewichts-Rekord von 240 g klar übertroffen. Arme Dunja! Das war buchstäblich eine schwere Geburt!
Die um 07:12 h als letzte noch folgende kleine Hündin flutschte dann quasi von selbst heraus.

 

Insgesamt gesehen lief die H-/I-Doppelgeburt problemlos ab.

Alle fünf Babies und die beiden Mamas haben die Geburt gut überstanden.

Nur die letzte Hündin kam in Vorderendlage; alle anderen in Hinterendlage.

 

Zwischendrin wurden Kym und Dunja mit der bewährten Mischung aus Eigelb und Traubenzucker sowie div. homöopathischen Globoli versorgt.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Maria Frank / Logo by Miriam Weis